DIY

Letzte Nestbauaktivitäten

  

Der Countdown läuft und es sind noch ungefähr zwei Wochen bis zu Pias Geburt. Parallel dazu treibt mich eine innere Kraft zu häuslichen Nestbauaktivitäten. Sei es Fensterputzen, Wäsche waschen, Teppiche reinigen, Parkett einölen, Schränke ausmisten oder den Geräteschuppen vom Dreck befreien. Wenn dann alles zu meiner Zufriedenheit erledigt ist, sinke ich keuchend auf unserer Couch nieder und merke, dass mir mal wieder alles zu viel war und ich eigentlich zwei Gänge runter schalten müsste.

Zugleich fühle ich mich als putzwütige, dicke Glucke so unglaublich spiessig und ich würde am liebsten sofort damit aufhören. Dann würde ich drei Tage lang einfach nur in meinem Traumschwinger auf der Terasse schaukeln und den Kirschblüten beim Wachsen zusehen. Währenddessen könnte ich genügend Kraft für die Geburt sammeln und die Ruhe vor dem Sturm geniessen. Wäre da nur nicht dieser fiese Nestbautrieb, der mich zu irrsinnigen Aktivitäten beflügelt.

Doch jetzt ist Schluss mit dem täglichen Putzwahn und es beginnt die Besinnung auf meinen runden Buddha Bauch mit Baby drin. Die Erleuchtung werde ich wohl kaum finden, aber zumindest die Glühbirne in meinem Gehirnstübchen, an der ich das Energie Lämpchen ausschalte und es putztechnisch Nacht werden lasse.

Trotzdem möchte ich Euch noch ein paar DIY Aktionen verraten, die mir richtig Spass gemacht haben und die Ihr mit wenig Aufwand nachmachen könnt. Das erste ist ein selbst gebasteltes Mobile mit Origami Kranichen. Hierfür habe ich einen schönen Zweig in meiner Lieblingsfarbe blau angemalt. Diesen befestigt man mit Bändern an der Wandseite des Gitterbetts. Eine Faltanleitung für die Vögel findet Ihr hier. Nun gibt man einen Tupfen Heisskleber aus der Klebepistole auf den Rücken und klebt ein Band, das vorher zugeknotet wurde an dem Kranich fest. Fertig ist das Mobile.

Als zweite Aktion habe ich verschiedene Wolkenschablonen aus dem Internet geladen, diese ausgeschnitten und mit blauer Farbe an die Wand gemalt. Hierbei ist es wichtig, dass die Schablonen nicht verrutschen und man sie vorher mit Tesa an der Wand fixiert. Einen Teil des Kinderzimmers habe ich mit einer grauen Wolkentapete von ZARA Home tapeziert. Hier findet Ihr ein Video mit dem das Tapezieren zumindest gut erklärt wird. Das Tapezieren an sich ist jedoch alles andere als einfach und am besten man macht es zu zweit und nicht wie ich alleine.

Viel Spass beim Nachmachen!

Wir bauen eine Ritterburg

image5

Heute haben wir eine Ritterburg für Paul gebaut. Zur Zeit spielen Ritter, Schwerter und Schutzschilde eine grosse Rolle in seiner Spielwelt. Mia wird dann gerne als Prinzessin oder Burgfräulein vom edlen Prinzen gerettet. Unsere Rollenverteilung ist hier sehr klassisch und es gilt das hilflose Geschlecht vom bösen Drachen oder Angreifern zu retten. Dieses Toben geht immer mit wilden Kämpfen und lauten Geschrei von sich.

Um dem Ganzen ein wenig Einhalt zu gebieten und das Kampfgebiet auf einen Bereich zu beschränken, hatte ich die Idee eine Ritterburg zu basteln. Die Burg ist in null komma nichts fertig gestellt, indem man alte Pappschachteln mit einer Heissklebepistole zusammenklebt. Danach kann man die Burg beliebig anstreichen und dekorieren. Wir haben dazu noch Drachen aus Knete geformt und schon ist der Nachmittag gerettet und das Spiel kann los gehen!

image7-1 image8-1image9

Das Sockenmonster

Foto 2

Am Wochenende besuchten uns Freunde und belebten eine Spielidee, die sie bei ihrem letzten Besuch mit unseren Kindern in endloser Schleife spielten. Der Hauptakteur bei dem Spiel war ein Socken, das sogenannte Sockenmonster, das auf keinen Fall still halten konnte und immer wieder wild und wahllos eines der beiden Kinder attackierte. Nur mit einem grossen Kissen, in das man das Sockenmonster einwickelte, konnte es kurzeitig gezähmt werden. Doch dann kam es schon wieder frei und der Spuk ging von vorne los.

Beim Besuch am Wochenende haben unsere Freunde ihre Idee perfektioniert und zwei selbstgebastelte Sockenmonster aus der Tasche gezaubert. Die Kinder waren begeistert und kreischten jedes Mal laut auf, als das Sockenmonster wieder angriff.

Natürlich kann man das Spiel auch umkehren und das Sockenmonster geht friedlich spazieren, summt dabei ein Liedchen und plötzlich greift ein Kind das Sockenmonster an und es muss flüchten. Dem Spiel sind keine Grenzen gesetzt und es macht nicht nur den Kindern Spass, sondern auch den Grossen. Besonders wenn die Kinder Abends friedlich in ihren Betten schlummern, weil das Sockenmonster sie so erschöpf hat.

Um ein eigenes Sockenmonster zu kreieren, nimmt man einen alten Socken, näht ein paar Knöpfe als Augen an (wahlweise mit Augenbrauen) und dann noch die Haare aus Wolle annähen. Zum Schluss kann man die Zunge noch mit alten Stoffresten auf die Sohle vom Socken nähen und fertig ist das Sockenmonster.

Foto 1

Foto 4Foto 3

Gefährliches Krokodil und kleiner Hase

IMGP1612Heute Nachmittag haben wir uns die Zeit mit ein wenig Pinselei vertrieben. Die Kinder fanden es recht lustig und das kleine Krokodil jagte den weissen Hasen mit viel Gebrüll durch die Zimmer. Als Vorlage haben wir hierfür das Body Painting Buch von Lyra verwendet.

IMGP1611IMGP1606

Ein pflegeleichtes Aquarium

Foto 5Heute haben wir aus der Zeitschrift Nido einen tollen Tipp übernommen und ein Aquarium gebastelt.

Im ersten Schritt habe ich mich auf die Suche nach einem Schuhkarton gemacht. Danach haben wir ein DIN A 4 Blatt blau angemalt und aus Zeitschriften Bilder mit Wasser gesucht. Diese haben wir auf die Rückwand vom Aquarium geklebt.

Mia malte noch ein DIN A 4 Blatt braun an, welches sie später zu einem Stein zusammen knüllte und in die Ecke klebte. Auf den „Meeresgrund“ haben wir Muscheln mit der Heissklebepistole aufgeklebt.

Dann zeichneten wir Fische und Quallen auf einen Karton und schnitten sie aus. An die Quallen haben wir unten Löcher mit einem Locher gemacht und rote Geschenkbänder durchgezogen (es funktioniert auch mit Wolle).

Dann haben wir den Fisch und die Quallen mit Nadel und Faden an der „Decke“ des Aquariums befestigt. Hierzu kann man entweder Knöpfe oder Perlen mit Loch verwenden, um die Meereswesen oben zu befestigen.

Danach kann man das Kunstwerk im Kinderzimmer ausstellen und die Kleinen sind wirklich unheimlich stolz auf ihre Arbeit.

Foto 4 Foto 3

3-D Origami von Paper Shape

IMGP1121Nach stundenlanger Arbeit, bin ich sehr stolz Euch mein erstes 3D Origami zu präsentieren. Für Paper Shape durfte ich diese Bastelaktion starten und habe jetzt einen wunderschönen Blickfang für unser Kinderzimmer.

Dennoch ist dieses 3D Origami mit sehr viel Arbeit (ca. 7 Stunden) und viel Geduld verbunden. Meiner Meinung nach können Kinder erst ab circa zwölf Jahren diese Art von Bastelarbeit machen. Vorher natürlich auch schon mit Hilfe der Eltern.

Alles was man dazu benötigt ist eine Schere, ein Lineal, ein Brotmesser und die Papierteile von Paper Shape. Im folgenden möchte ich Euch nun die einzelnen Arbeitsschritte erläutern:

Zuerst muss man mit einer Schere die einzelnen Papierteile und Laschen ausschneiden.

IMGP1103IMGP1099

Danach wird das Papier mit einem Brotmesser vorgefalzt und dann beginnt man die Laschen zu falten:

IMGP1096IMGP1105

Zum Schluss erfolgt der kniffligste Teil: das Zusammenkleben der einzelnen Papierteile. Dies erfordert wirklich viel Geduld und genaues Arbeiten. Ich muss ja zugeben, dass ich die mitgeschickten Klebepads nach der ersten Runde durch meine Heissklebepistole ersetzt habe. Dies liegt zum einen daran, dass ich ein eher ungeduldiger Mensch bin und zum anderen sind mir die Klebelaschen mit den Pads des öfteren wieder aufgegangen.

Nachdem ich nun mein 3D Origami Pferd spät abends in den Händen hielt, war ich überglücklich und auch ein bisschen stolz. Das Pferdchen erhält natürlich einen Ehrenplatz im Kinderzimmer!

Wenn Du auch Lust hast ein 3D Origami Tier zu basteln, dann mache bei meinem Gewinnspiel zusammen mit Paper Shape mit und suche Dir hier schon mal Dein Lieblingstier aus!

Bitte schreibe einen Kommentar zu meinem Bericht und sage mir, welches Tier Du basteln möchtest. Am Ende der Woche werde ich den Gewinner bekannt geben. Viel Spass und viel Glück!

IMGP1112IMGP1109IMGP1107

Lucky Stars

IMGP1212Langsam wird es spannend und bald steht Weihnachten vor der Tür. Vielleicht findet Ihr in der Vorweihnachtszeit die Muse ein paar Glückssterne zu basteln. Diese Idee hatten zwei Freundinnen von mir, die mich am Wochenende besucht haben. Zusammen mit den Kindern haben sie diese wunderschönen Sterne gebastelt.

Auf der Seite von Julica-Design findet Ihr den Blog meiner Freundin auf dem sie genau beschreibt, wie sie die Lucky Stars bastelt. Ich finde diese kleinen Sternchen einfach wunderschön und man kann sie als Christbaumanhänger verwenden oder Geschenke damit verzieren.

IMGP1216 IMGP1215 IMGP1214

IMGP1253 IMGP1248   IMGP1220

Zum Schluss wurden noch Fröbelsterne gebastelt, die meiner Meinung nach wirklich etwas Geduld und Zeit in Anspruch nehmen. Sobald sie aber fertiggestellt sind, kann man mit ihnen wirklich glänzen. Diese kleinen Kunstwerke bekommen bei uns im Haus einen Ehrenplatz. Hier findet Ihr die genaue Anleitung um die 3D Sterne nachzubasteln.IMGP1271

Kreativideen von Mia

Foto

Foto

image

Laternen Bastelfieber

image4Wir sind jetzt schon seit drei Tagen im Laternen Bastelfieber und ich bin wirklich froh, dass wir heute fertig geworden sind.

Wir haben den Tipp aus der Nido übernommen und ein leuchtendes Gesicht und eine Qualle gebastelt. Wir haben jedoch beschlossen, dass wir die Lampions lieber im Kinderzimmer aufhängen. Mia hat ihre eigene Laterne bereits im Kindergarten gebastelt.

Hier kommt also die Batselanleitung für die Qualle und das leuchtende Gesicht:

Tapetenkleister anrühren, Luftballon aufpusten, Transparentpapier in grobe Fetzen reissen. Hierbei können auch wunderbar die Kleinsten schon helfen. Für die ersten drei Schichten helles Papier verwenden, damit das Licht schön durchscheinen kann.

image3image2Ballon dünn mit Kleister bestreichen, am besten von Hand – die Kinder werden es lieben! Schicht für Schicht mit den Papierfetzen bekleben. Damit er stabil ist braucht man drei Grundschichten. Die Laterne muss mindestens 24 Stunden trocknen. Danach kann man den Ballon platzen lassen. Alle Ballonreste entfernen, den unteren Rand der Laterne abschneiden.

Nun geht´s an das Verzieren. Für die Qualle und das Gesicht Augen und Münder aus festen Pappmaché basteln und am besten mit der Heissklebepistole aufkleben. Dann der Qualle die vorbereiteten Papierfransen, Wollfäden oder Stoffstücke an den inneren Rand der Laterne kleben. Das leuchtende Gesicht kann man nach Belieben noch mit Federn, Blumen, Papierhaaren verzieren.

Am besten baut man in die Laterne einen elektrischen Leuchtstab ein, den es in vielen Einkaufsmärkten vor St. Martin zu kaufen gibt. Oder man hängt die kleinen Kunstwerke einfach an die Zimmerdecke und erfreut sich an ihrem lustigen Anblick.

image6image5

Kinder Origami

Kranich Nummer 13

Ich habe gestern dieses wundervolle Kinder Origami Set bei Tchibo gefunden und bin total begeistert. Es sind viele Bögen dabei und man kann verschiedene Tieraugen aufkleben. Es erfordert Konzentration und Ausdauer von den Kindern, doch mit Hilfe der Eltern geht es hoffentlich recht fix und die Kleinen können gleich mit den Tieren spielen. Wenn eins dabei kaputt geht, bastelt man ein neues Tier, da genügend Bögen in dem Set enthalten sind. Viel Spass dabei!

Malen mit Wasserfarben

image-1image

Oft sind es die kleinen Dinge im Leben, die Kinder und Erwachsene glücklich machen. Bei uns ist das zum Beispiel das Malen mit Wasserfarben. Ich finde es unglaublich schön, was Kinder selbst im Alter von drei Jahren für einzigartige Bilder malen können. Die Schönheit der Bilder liegt natürlich im Auge des Betrachters und jede Mutter ist stolz auf die ersten Zeichnungen ihres Kindes.

Doch wenn man genau hinsieht, erkennt man, dass kein Erwachsener so unberührt und ehrlich malen könnte. Die Gedanken und das Ziel der Erwachsenen, die sein Tun bemühen sind bei Kindern aussen vor. Sie malen einfach um das Malen Willen. Ich finde das ist die wahre Kunst!

Ein Koffer voller Klamotten

IMGP0246

Wir verkleiden uns als Pippi Langstrumpf, Fledermaus, Schmetterling, Prinzessin oder einfach kunterbunt mit allem was in Omas alten Koffer zu finden ist. Die Kinder lieben dieses Verkleidungsspiel und es ist eine tolle Sache, wenn Besuch da ist und das Wetter draussen nicht mitspielt. Es reicht auch, wenn man keinen Karneval Fundus zu Haus hat, alte Sonnenbrillen, Ketten, T-Shirts, Hüte, Mützen, Tücher und Gürtel etc. in den Koffer zu packen. Die Kinder werden begeistert sein!

Kneten mit Kindern

Wir kneten einen Zoo, ein Hexenhäuschen oder wilde Fantasiefiguren, die alle ihre eigene Geschichte erzählen.

IMG_2530IMG_2524

Advertisements

2 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s