Isabelle

Hallo! Ich bin Isabelle, 36 Jahre alt und lebe gemeinsam mit meinem Mann und unseren zwei Kindern auf dem Land. Mia ist drei und ein ganz besonderes Mädchen, das eine Begabung für Sprache hat. Schon mit 18 Monaten konnte sie ein Gedicht auswendig aufsagen. Natürlich sind wir mächtig stolz auf sie und ab und zu auch ziemlich genervt von ihren Trotzanfällen. Sie liebt Oliven und Thunfisch, nackt Baden, ihre Grosseltern und Pferde. Es gibt natürlich auch Dinge, die sie nicht so gerne mag: ein komplettes Outfit mit Jeans und T-Shirt, Jacken und Schlafen. Am liebsten würde sie den ganzen Tag nackig raumlaufen, weil ihr immer zu heiss ist. Ist klar! Paul ist 15 Monate alt und unser kleiner, lachender Sonnenschein. Er liebt Essen, seine grosse Schwester, Lärm machen, sein Klipp Klopp Buch und Mamas Arm. Was er gar nicht mag: wenn ihn die grosse Schwester am Ohr zieht oder ihn umschmeisst. Verständlich. Mein Mann ist ein absolutes Allround Talent und mein Wikipedia. Er versteht die Welt und ist mein Fels in der Brandung. Ohne ihn wäre alles Nichts und er muss mit mir machmal ganz schön viel ertragen. Ich mit ihm aber auch. Tatsache ist, dass wir uns über alles lieben und wohl wirklich miteinander alt werden, da wir früher so viel Parties gefeiert haben, so viele Menschen geküsst und Vieles erlebt haben, dass wir uns schon jetzt auf die gemeinsame Rente freuen und eine Reise mit der Transibirischen Eisenbahn. Ich selbst habe ursprünglich Medien- und Kommunikationswirtschaft studiert. Danach ging ich mit meiner Berliner Freundin für fast ein Jahr auf Weltreise und als ich wieder Heim kam, tingelte ich von einem Praktikum zum nächsten. Mittlerweile bin ich Purser (übersetzt: eine Art Chef Flugbegleiterin) bei einer grossen Airline und liebe meinen Job, auch wenn er verdammt anstrendend ist. Kein Langstreckenflug der Welt bringt mein Adrenalin son in Wallung wie die 24 h rundumsorglos Betreeung von zwei Kleinkindern. Das heisst, wenn ich in meinen Beruf zurückkehre, werde ich Nerven wie Drahtseile so dick mitbringen. Dann sage ich nur: bring it on, baby! Seit 2010 bin ich in Elternzeit. Mein Leben als Hausfrau, Mutter, Seelentröster, Sandmännchen, Krankenschwester, Ehefrau und Zombie wird niemals langweilig und ich werde Euch wenn möglich täglich davon berichten. Doch vorsichtig: ich entspreche nicht dem Mainstream Medien, denn ich stille Paulchen seit 14 Monaten, lasse meine Kinder bei uns im Bett schlafen, gebe sie erst mit drei Jahren in den Kindergarten und bin manchmal aufgrund des Arbeitspensums kurz vor dem Supergau. Ihr werdet sehen. Viel Spass beim Lesen!