Joghurtkuchen mit Himbeeren

Im ZEIT Magazin habe ich diesen wunderbar sommerlichen Joghurtkuchen entdeckt und am Wochenende gleich mal ausprobiert. Er stammt wohl aus unserem Nachbarland Frankreich und nennt sich gâteau au yaourt. Mann kann ihn wunderbar mit verschiedenen Früchten zubereiten. Ich habe mich für die Johannisbeeren aus unserem Garten entschieden.

Der Kuchenteig ist sommerlich leicht, einfach und schnell in der Zubereitung und schlichtweg köstlich im Geschmack. Genauso wie ein Kuchen sein soll! Falls auch Ihr ihn ausprobieren möchtet, findet Ihr hier das Rezept:

Für eine Tarteform mit 26 cm Durchmesser: 150g Mehl, 1 guter TL Backpulver, 120 g Butter (ein wenig zum Einfetten der Form), 100g Zucker, 3 Eier, Mark von 1/2 Vanilleschote, 200g griechischer Joghurt, 40g Zucker, 200g Himbeeren oder andere Früchte;

In einer Schüssel Mehl und Backpulver gut verrühren, Butter bei mittlerer Hitze langsam zerlassen und mit Zucker und Eiern in einer anderen Schüssel vermengen, Vanillemark aus der Schote dazugeben. Die Mehlmischung hineinstreuen und mit dem Handrührgerät verrühren. Die Form buttern und den Teig hinzugeben.

Joghurt mit Zucker vermengen und auf den Teig gießen (nicht mit dem Teig vermengen). Die Früchte gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen und dann bei 180 Grad Umluft 30-40 Minuten backen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s